eBook Piraterie

Was ist das?

Was kann ich dagegen tun?

Und bringt das überhaupt etwas?

 

 

Was ist Piraterie?

Es gibt leider einige Portale, auf denen unsere Bücher gratis oder vergünstigt angeboten werden. Man kann nicht nur Filme umsonst sehen, Musik gratis hören, sondern auch Bücher illegal lesen. Seiten dafür gibt es wohl so einige und Menschen, die diese Dienste nutzen leider auch.

 

Wie und wo finde ich heraus, ob ich betroffen bin?

Ich wurde am Montag durch eine Kollegin darauf aufmerksam gemacht, dass „Mach das Licht an“ gratis auf einer eBook-Piraterie Seite angeboten wird.

Du kannst dein Buch einfach mal googlen. Vielleicht wirst du da schon fündig. Ansonsten lohnt sich ein Blick bei:

  • mygully.com und
  • ebook.archiv.to

Dort muss man sich allerdings vorher anmelden und dazu habe ich ganz ehrlich keine Lust. Ich möchte mich darum nicht selbst kümmern, weshalb ich das abgeben werde. Mehr dazu später.

 

Mein Buch wurde auf der Seite von

  • r-rice.com

gefunden und auch das von zahlreichen anderen Autoren. Eine Kollegin hatte eine Agentur beauftragt, die ihr schrieben, dass es sich wohl nicht um illegale Angebote bei r-rice handeln solle. Die Seite biete ausschließlich Fake-Angebote an, bei denen keine vollwertigen Kopien unserer Werke sein sollen. Nun gut, ich habe es nicht getestet, aber Fake-Angebote, um den Leuten vielleicht irgendwelche Daten zu klauen ist jetzt auch nicht sonderlich seriös. Wenn auch kein wirtschaftlicher Schaden für uns.

Heute wollte ich prüfen, ab wann mein Buch bei rice angeboten wurde, denn ich hatte plötzlich weniger Verkäufe von „Mach das Licht an“ und wollte sehen, ob das im Zusammenhang stand. Da der Freudenschrei: Die Seite zeigt nur noch ein Error an. Anscheinend haben sich die letzten Tage so viele Leute bei dem Hoster gemeldet, so dass sie zumindest diese Seite dicht gemacht haben. Oder nur vorüber gehend. Man weiß es nicht. Aber ich freu mich.

 

Auf einem Blogbeitrag von Feiyr fand ich noch folgende eBook-Piraterie Seiten:

  • http://ebook-hell.to
  • http://lesen.to/wp/
  • http://buchpirat.org

 

Außerdem wurde mir auf Instagram von diesen Seiten berichtet:

Und hier muss ich jetzt sagen: ich passe. Ich finde es total schwierig herauszufinden, ob eine Seite legal ist oder nicht. Aber ich weiß, dass ich bei Amazon exklusiv mit meinem eBook angemeldet bin und es deshalb generell verboten ist, wenn es irgendwo anders angeboten wird. Und wenn es Seiten gibt, auf denen man das Buch gratis bekommt, wenn man eine Flatrate abschließt, der Autor aber leer bleibt, dann kann da etwas nicht stimmen.

 

Was kann ich dagegen tun?

1)      Du kannst dein eBook mit einem Kopierschutz versehen. Allerdings habe ich gehört, dass die ehrlichen Käufer dann auch Probleme bei einigen Reader haben, das Buch ordentlich zu lesen, weshalb ich dies bisher nicht getan habe und das wohl auch weiterhin nicht tun werde.

2)      Wenn du einen Verlag hast, melde dies unbedingt bei ihm, denn dieser bzw. deren Rechtsanwälte können sich darum kümmern.

3)      Du kannst natürlich selbst einen Rechtsanwalt beauftragen, aber diese Option ist für die meisten Selfpublisher wohl keine geeignete, denn die Kosten sind höher als unsere eBook Gewinne oft hergeben.

4)      Eine andere Variante ist, dass du den Hoster der Seite herausfindest und ihn zur Löschung aufforderst. Dies geht wie folgt: Wenn es sich um eine Domain mit einer .de-Endung handelt, gehst du auf: Denic , bei anderen Endungen gehst du auf: WhoIs. Dort findest du die E-Mail-Adresse des Hosters und kannst ihnen schreiben. Umso mehr Leute dies tun, desto erfolgreicher wird es wahrscheinlich werden. In dem Feiyr Beitrag fand ich noch folgende zusätzliche Schritte:

  • Kopiere den Download-Link in die Zwischenablage
  • Auf der Seite des Hosters musst du nach einem Takedown-Formular suchen. Dieses füllst du dann aus, fügst den Download-Link ein und bittest um eine Löschung.

5)      Beauftrage eine Agentur, die das für dich übernimmt. Es gibt ein paar Anbieter, die diese Links für dich suchen und löschen. Das erspart dir Zeit, denn rein theoretisch müsstest du alle paar Tage nachschauen, ob deine Bücher wieder irgendwo angeboten werden und diese dann zur Löschung auffordern. Ich habe etwas recherchiert und es gibt Anbieter, da zahlt man 108 € im Jahr und welche, da zahlt man 2.500 € im Jahr. Ich kann diese nun nicht alle testen und habe mich für einen entschieden, dessen Preise ich für mich machbar finde. Dort kostet die Überwachung von 5 Büchern monatlich 9 €. Ich werde das bei FileDefense ausprobieren und mich nach einer Weile dazu wieder melden.

 

Muss ich überhaupt etwas tun?

Hier scheiden sich die Geister. Auf meine Umfrage meinten ein paar, dass sie einfach hoffen, dass die Menschen, die illegal lesen, das Buch anderen empfehlen, die dann wiederum kaufen. Ich denke: gleich und gleich gesellt sich gern, die Chance, dass das Buch dann ebenfalls illegal gelesen wird ist hoch.

Manche sehen es als Werbung umsonst an. Sie sagen, vielleicht kaufen die illegalen Leser ein anderes Buch von ihnen, wenn ihnen das gefallen hat, was sie auf der Piraten-Seite gefunden haben. Ich denke, dass die Leute, die unsere Bücher gratis lesen, wahrscheinlich keins unserer anderen Bücher kaufen werden, sondern eher warten, bis sie wieder einen gratis Link finden. Aber möglich ist es natürlich.

Ich weiß schon lange, dass es eBook Piraterie gibt, doch ich habe bewusst nie danach gesucht, ob meine Bücher davon betroffen sind. Ich dachte immer, dass ich dagegen eh nichts tun kann und ich mich lieber auf meine „anständigen“ Leser konzentriere. Dann las ich, dass es ein Kampf gegen Windmühlen ist, dagegen anzugehen, denn es werden zwar Links gelöscht, aber es tauchen auch immer und immer wieder neue auf. Also wozu meine wertvolle Energie verschwenden? Meine Bücher werden ja zum Glück noch gekauft.

Und dann las ich einen Artikel im „Der Selfpublisher“ (sehr wertvolle Zeitung für Selfpublisher, schau unbedingt mal rein) von März 2019 und der Beitrag veränderte mein Denken. Denn es geht darum, dass diese Menschen, die sehr viel Geld mit unseren Büchern gewinnen und damit dafür sorgen, dass wir wirtschaftliche Einbußen haben, damit durchkommen. Und ich dachte, dass ich diesen Schritt also gar nicht für mich tun sollte, sondern für die ganze Buchwelt. Deshalb habe ich mich entschieden, dagegen vorzugehen.

 

Bringt das was?

Das kann man sehen wie man will. Es können leider meistens nicht alle Links vollständig gelöscht werden. Aber viele. Sie tauchen dennoch immer wieder auf, aber wir machen es den Betreibern dieser illegalen Seiten schwerer. Und genau dafür finde ich, lohnt es sich. Allein, dass die Seite r-rice unsere Bücher nun nicht mehr anzeigt, sondern Error, scheint doch Grund zur kleinen Hoffnung zu sein.

 

Mich würde sehr interessieren, ob du auch betroffen bist, und wenn ja auf welchen Seiten. Schreib das gern in die Kommentare, damit alle sehen können, wo wir unsere Bücher noch suchen müssen. Und teil gern deine Erfahrungen mit Agenturen, die dagegen vorgehen. Und auch, wie du das Ganze überhaupt siehst. Lohnt es sich, dagegen anzukämpfen, tust du es schon?

 

Als letztes möchte ich an dieser Stelle eines meiner Lieblingszitate vorstellen:

„Sei selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.“ Gandhi

 

Was will ich damit sagen? Wenn du selbst noch Filme und Musik illegal downloadest, überlege vielleicht auch da, wie sich die Bands, Schauspieler und andere Beteiligte fühlen. Ich glaube an Karma und wenn wir alle die Werke von Künstlern mehr schätzen, dann wird es langfristig zu einer besseren Welt führen. Amen, lach. Ich weiß, aber ich fand den Gedanken wichtig, denn ich kenne leider noch einige, die das tun.

 

Ich danke an dieser Stelle meinen Kollegen, die mir bei dem Beitrag sehr geholfen haben. Wenn du sie unterstützen willst, da sie auch betroffen sind, kauft doch gern eins ihrer Bücher. (Unbezahlte Werbung.) Danke Andre Milewski, Andrea Reinhardt, Johanna Kramer, Edina Davis und allen anderen, dir mich auf Instagram mit Infos versorgt haben.

 

 

Kennst du außerdem schon meinen Beitrag: Wie werde ich Experte?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0